RENNBERICHT | F1 Italien 2023

Das Red Bull-Team erzielte seinen fünfzehnten Triumph in Folge, ein neuer Rekord. Sie blieben in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und erreichten ihr sechstes "Double", da ihr Teamkollege Sergio Pérez die Ziellinie als Zweiter überquerte. Der dritte Platz ging an Carlos Sainz, den Sieger des Qualifyings vom Samstag, der den heimischen Ferrari-Stall vertrat.

Das Rennen begann nicht wie geplant. Die Fahrer absolvierten zwei ungewöhnliche Aufwärmrunden, wobei in der ersten Runde das defekte Auto von Yuki Tsunda von AlphaTauri entfernt werden musste. Diese Situation führte dazu, dass sich der Start um 15 Minuten verzögerte und das Rennen von ursprünglich 53 auf 51 Runden verkürzt wurde. Nach der Restart-Prozedur konnte das Rennen schließlich gestartet werden, doch die ersten Meter brachten keine Veränderung in der Führungsreihenfolge. Verstappen war nicht in der Lage, Sainz zu überholen, und der andere Ferrari-Pilot, Charles Leclerc, hielt seine Position hinter ihnen.

Das erste Viertel des Rennens war geprägt von Verstappens erfolglosen Überholversuchen, während Pérez Mühe hatte, an Mercedes' George Russell vorbeizukommen. Als er es schließlich schaffte, kam er von der Strecke ab, und die beiden tauschten schnell die Positionen. Dann kam Verstappens Moment. Der Niederländer nutzte in Runde 15 einen Verbremser von Sainz aus, um nach einem spannenden Zweikampf die Führung zu übernehmen, die er seitdem nicht mehr abgab.

Pérez konnte später mit Russell gleichziehen und begann, die beiden Ferrari zu jagen. Seine Angriffe begannen nach einem Reifenwechsel, und obwohl er mit Leclerc in Kontakt kam, war er schließlich erfolgreich. Bald war er auch an Sainz dran und überholte ihn nach mehreren Versuchen, um sich den zweiten Platz zu sichern. Die Teamkollegen in den roten Autos kämpften während des restlichen Rennens vor den begeisterten heimischen Fans um den dritten Platz, auch auf die Gefahr hin, überrundet zu werden, und am Ende war es Sainz, der als erster Ferrari-Vertreter in diesem Jahr auf dem Podium stand.

Weit abgeschlagen hinter Leclerc landeten die beiden Mercedes-Piloten Russell und Lewis Hamilton, die wegen eines Zwischenfalls auf der Strecke während des Rennens eine Fünf-Sekunden-Strafe erhielten, die aber nichts an ihrer Endplatzierung änderte.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen. Wir sind für Sie da und beantworten sie gerne.

info@BritishF1.com


ticket gp logo

2024 © BRITISHF1.COM
Terms and Conditions

Informationen

Kostenlose LieferungKostenlose Lieferung

Sichere und geschützte ZahlungenSichere und geschützte Zahlungen

GeschenkgutscheineGeschenkgutscheine

Print@home-TicketPrint@home-Ticket

Bezahlung
Visa MasterCard GoPay Stripe Comgate Apple Pay Google Pay

Wir haben Partnerschaften mit Rennstrecken, Veranstaltern und offiziellen Partnern aufgebaut. Da wir nicht direkt mit dem Inhaber der Formel-1-Lizenz zusammenarbeiten, ist es notwendig, dass wir folgenden Hinweis aufnehmen:

This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula 1 companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V.

Website by: HexaDesign | Update cookies preferences