RENNREPORT | F1 Abu Dhabi 2023

Den krönenden Abschluss einer großartigen Saison bildete der letzte Formel-1-Grand-Prix in Abu Dhabi, bei dem Red-Bull-Weltmeister Max Verstappen den Sieg errang und damit einen Rekord von 19 Siegen in einer einzigen Saison aufstellte.

Mit seinem 54. Karriere-Triumph sicherte er sich den dritten Platz in der historischen Liste vor Sebastian Vettel. Verstappen setzte sich in Yas Marina mit mehr als 17 Sekunden Vorsprung vor Charles Leclerc von Ferrari durch, während der dritte Platz an George Russell von Mercedes ging. Sergio Pérez, ursprünglich Zweiter, fiel nach einer Fünf-Sekunden-Strafe auf den vierten Platz zurück.

Verstappen hat in dieser Saison nur drei von 22 Rennen gewonnen. In Saudi-Arabien, Aserbaidschan und Singapur stand er nicht auf dem obersten Treppchen. Dennoch beendete er die Saison mit seinem siebten Sieg in Folge und triumphierte in Abu Dhabi zum vierten Mal in Folge. Mit insgesamt 575 Punkten lag er an der Spitze, während der zweitplatzierte Pérez 290 Punkte weniger sammelte. Red Bull dominierte mit 21 Siegen aus 22 Rennen, nur Carlos Sainz von Ferrari triumphierte in Singapur.

Mercedes behielt den zweiten Platz in der Konstrukteurswertung hinter Red Bull und vor Ferrari. Leclercs Manöver am Ende brachte keine Veränderung, obwohl er versuchte, Russell auf einem größeren Abstand zu Pérez zu halten. Die "Silberpfeile" hatten in dieser Saison 409 Punkte geholt, drei mehr als Ferrari. Verstappen, der Sieger des Qualifyings, kontrollierte das Rennen von Anfang an. Er wehrte den Angriff von Leclerc nach dem Start ab und behauptete seine Führung, obwohl er nach einem Boxenstopp zurückfiel und sich nach einem erneuten Stopp wieder an die Spitze kämpfen musste.

Pérez versuchte, nach vorne zu fahren, doch eine Kollision mit McLaren-Pilot Lando Norris bremste ihn aus und brachte ihm eine Strafe ein. Obwohl er später Russell überholte und sich vor ihm platzierte, fiel Pérez am Ende des Rennens hinter beide Fahrer zurück. Sainz' Glücksspiel bei der Safety-Car-Phase ging nicht auf, und er wurde 18. Damit verlor er den vierten Platz in der Fahrerwertung und fiel auf den siebten Platz zurück. Aston Martin-Pilot Fernando Alonso wurde Vierter.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen. Wir sind für Sie da und beantworten sie gerne.

info@BritishF1.com


ticket gp logo

2024 © BRITISHF1.COM
Terms and Conditions

Informationen

Kostenlose LieferungKostenlose Lieferung

Sichere und geschützte ZahlungenSichere und geschützte Zahlungen

GeschenkgutscheineGeschenkgutscheine

Print@home-TicketPrint@home-Ticket

Bezahlung
Paypal Visa MasterCard GoPay Stripe Comgate Apple Pay Google Pay

Wir haben Partnerschaften mit Rennstrecken, Veranstaltern und offiziellen Partnern aufgebaut. Da wir nicht direkt mit dem Inhaber der Formel-1-Lizenz zusammenarbeiten, ist es notwendig, dass wir folgenden Hinweis aufnehmen:

This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula 1 companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing B.V.

Website by: HexaDesign | Update cookies preferences